Stimmt es, dass die Zeit schneller vergeht je älter wir werden? Zumindest empfinden wir dies oft so. Wie schnell bzw. wie langsam die Zeit vergeht ist also eine Frage der eigenen Wahrnehmung. Aber warum ist das so?

Die Antwort hierfür ist eigentlich ganz einfach – weil wir nicht immer in der gleichen Stimmung sind. Diese Befindlichkeit hängt wiederum auch vom Alter ab. Als Kind verlebt man scheinbar nur schöne Momente, mit Ausnahme einiger Streitigkeiten mit den Eltern – diese scheinen dann auch mal etwas länger anzudauern. In jungen Jahren macht man sich aber auch keine Gedanken um die Zeit, man lebt im Hier und Jetzt. Die Eltern kümmern sich um alles und man ist nicht gezwungen sich Gedanken zu machen bzw. einen strengen Terminplan einzuhalten. Man muss sich also um nichts kümmern, die Zeit kann einem quasi gar nicht wegrennen.

Je älter wir werden, desto mehr werden wir aber mit der Zeit konfrontiert. Das fängt schon in der Schule an. Wird ein langweiliges Thema behandelt, sind 45 Minuten eine halbe Ewigkeit. Unterrichtsstunden, die uns Spaß machen, sind dagegen immer viel zu schnell vorbei. Im Grunde genommen kann man sagen, dass unangenehme, langweilige sowie lästige Situationen, wie beispielsweise das Warten in einer Schlange oder auch beim Arzt, das Stehen an der Bushaltestelle – am besten noch bei strömendem Regen, uns in der Situation schier endlos erscheinen. Die Zeit will einfach nicht vergehen. Anders dagegen schöne Augenblicke oder auch Dinge, die uns Freude bringen – diese scheinen einfach immer viel zu schnell vorbei zu sein.

Kennen Sie das auch – das schöne Wochenende, das man in Gesellschaft seiner Freunde oder der Familie verbringt ist grundsätzlich immer viel zu schnell vorbei. Genau wie der schon lang geplante und heiß ersehnte Urlaub. Dafür bleiben uns diese Erlebnisse viel länger im Gedächtnis, denn an schöne Dinge können wir uns länger erinnern, als an unangenehme – eine gute Selbstschutzfunktion unseres Gehirns. Ansonsten würden wir wohl alle irgendwann depressiv und traurig, wenn uns die schlechten Erlebnisse ewig präsent blieben.

Wieso rennt aber nun die Zeit scheinbar je älter wir werden? Dafür gibt es zwei Gründe: einerseits wird das Leben von regelmäßigen Abläufen bestimmt, zum anderen leben wir manchmal einfach zu schnell. Unsere Terminkalender sind zu voll und ständig haben wir das Gefühl etwas zu verpassen. Das sollte aber nicht so sein, man sollte seine Zeit und damit jeden Tag genießen, auch mal abschalten können, Momente ohne Hektik länger genießen. Mit zunehmendem Alter ist es ebenso wichtig sich Meilensteine zu setzten – Pläne schmieden und lang Ersehntes endlich umzusetzen.

Bildnachweis: © Lupo / PIXELIO www.pixelio.de


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /storage/www/salanje/initiativegegeneinsamkeitimalter.de/html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /storage/www/salanje/initiativegegeneinsamkeitimalter.de/html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Hinterlassen Sie eine Antwort